Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page Télécharger cette page en PDF
Zwangsheirat von Minderjährigen in der Schweiz – wie wird diese Situation gehandhabt?

Zwangsheiraten von Minderjährigen kommen immer häufiger vor und sind ein topaktuelles Thema. Sie machen fast 30 % aller erfassten Fälle von Zwangsheirat aus. Seit 2013, mit dem Inkrafttreten des Bundesgesetzes über Massnahmen gegen Zwangsheiraten, dürfen minderjährige Personen in der Schweiz nicht mehr heiraten. Die Situation Minderjähriger kann durch verschiedene rechtliche Aspekte allerdings verkompliziert werden – vor allem, wenn die Ehe im Ausland geschlossen wurde.

Eine solche Ehe wird grundsätzlich zwar aufgelöst, durch eine Interessenabwägung kann es aber vorkommen, dass sie manchmal aufrechterhalten wird. Diese stark umstrittene Bestimmung zeigt, dass es in der Schweiz noch keine einheitliche Praxis in Bezug auf Zwangsheiraten Minderjähriger gibt. Ein anderes Problem besteht darin, dass eine Ehe gültig wird, sobald die zuvor minderjährige Person das Alter von 18 Jahren erreicht. Wenn die Ehe nicht aus freiem Willen geschlossen wurde, ist eine Annullierung möglich, wenn auch komplex. (Themenblatt 7)

Seit einigen Jahren treten in der Schweiz noch weitere Aspekte in Erscheinung: Zwangsheirat von Personen mit einer Behinderung oder von homosexuellen Personen. Damit probieren die Eltern zu erreichen, dass sich jemand langfristig um die Person mit einer Behinderung kümmert oder dass eine sexuelle Orientierung, die als normwidrig betrachtet wird, «korrigiert» wird.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre des nebenstehenden Themenblattes!

 

Ende der Informationskampagne zu Zwangsheiraten

Am 25. November 2019 hatte das KAGF für Fachpersonen eine Informationskampagne zu den Themenblättern des Bundesprogramms «Bekämpfung Zwangsheiraten» lanciert. Nach der Verbreitung dieser Themenblätter während eines Jahres kommt diese Kampagne nun am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen zum Abschluss. Wir hoffen, dass Ihnen die erhaltenen Informationen von Nutzen waren. Alle Themenblätter der Reihe bleiben weiterhin auf dieser Website abrufbar.  

 

Veröffentlicht am Mittwoch, 25. November 2020

Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie
Avenue de la Gare 33 | CP 478 | 1951 Sion
+41 27 606 21 20 |
Design & illustrations by www.pole-in.ch - powered by /boomerang
En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies pour améliorer votre expérience utilisateur et réaliser des statistiques de visites.
Rechtliche Hinweise lesen ok