Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page Télécharger cette page en PDF
Eidgenössischer Familienbericht 2017 - Denkanstösse für die Walliser Familienpolitik

Der 3. Familienbericht des Bundesrates wurde im April 2017 zusammen mit einer Analyse der Familienpolitik der verschiedenen Kantone veröffentlicht. Daraus ist hervorgegangen, dass der Bund und die Kantone trotz unterschiedlicher Prioritäten die gleichen Herausforderungen in der Familienpolitik sehen. Die wirtschaftliche Absicherung der Familien und die Bekämpfung der Familienarmut, die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit, die Förderung der Familien sowie die Anpassung des Familien- und Erbrechts an die realen Lebensformen sind die vier zentralen Stossrichtungen der Schweizer Familienpolitik.

 

Wie steht es im Wallis um diese Fragen? Damit die Lehren aus diesem Familienbericht ins Wallis gebracht werden und die politischen Amtsträger/innen und die betroffenen Fachleute sich dieser annehmen und Überlegungsansätze für die Walliser Familienpolitik schaffen können, hat das KAGF am 26. Januar 2018 eine Tagung organisiert.

 

Die gefilmten Vorträge dieser Tagung können unter den nebenstehenden Links angeschaut werden:

 

•          Familien in der Schweiz. Statistischer Bericht 2017, Yvon Csonka, BFS

•          Familienberichte, Familienleitbilder und Familienkonzepte der Kantone, Heidi Stutz des Büros BASS

•          Bedarf der Familien und Entwicklung der Familienpolitik, Philippe Knaegi, Pro Familia

•          Familien und Armutsrisiko, François Höpflinger, Co-Autor des eidgenössischen

           Familienberichts 2017

•          Familienpolitik und Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Sabina Gani, Dr. der Sozialwissenschaften

•          Familienpolitik im Wallis, Nicole Langenegger Roux, Hochschule für Soziale Arbeit

•          Zusammenfassung, Yannick Barillon, Jurist und freischaffender Journalist

 

Die Regierung ihrerseits will präzise die Situation der Walliser Familien in Erfahrung bringen, um ihre Familienpolitik effizient ausrichten zu können. Das gehört zu den Zielen des Regierungsprogramms. In diesem Sinne wird unter der Federführung des KAGF eine erste wissenschaftliche Studie lanciert. Damit werden die Denkanstösse aus der Tagung fortgeführt werden können.

 

Publié le 1er mars 2018

 

Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie
Avenue de la Gare 33 | CP 478 | 1951 Sion
+41 27 606 21 20 |
Design & illustrations by www.pole-in.ch - powered by /boomerang